Dr. med. Irene Zwickelstorfer | Ärztin für Allgemeinmedizin | Chinesische Kräutertherapie | Diätetik | Akupunktur | Palliativmedizin

DIE 5 ELEMENTE UND IHRE WIRKUNG

Die Theorie der Fünf Elemente hat ihre Wurzeln in der chinesischen Sicht des Universums. Dabei werden alle Dinge dieser Welt den fünf Grundelementen zugeordnet (Feuer, Metall, Erde, Holz und Wasser), die den Ablauf der Naturerscheinungen regeln.

Holz

In jeder Pflanze, in jedem Baum begegnet uns die Qualität des Holzes. Es zeigt sich als:

  • Beginnende Aktivität und Frühlingserwachen
  • Wachstum
  • Flexibilität
  • Verwurzelung und Standfestigkeit

Feuer

verbreitet Licht und Wärme, ist dynamisch und auflodernd. Feuer ist das aktive Lebensprinzip. Das Leben erreicht seinen Höhepunkt, die Natur zeigt ihre wahre Schönheit und ihren Glanz nach außen.

Erde

ist der Grund und Boden unter unseren Füßen, unsere Grundlage für das individuelle Stehvermögen. Geerdet sein heißt, einen Mittelpunkt zu haben, aus wir handeln können.

Metall

sorgt für Gerechtigkeit und Ordnung nicht nur in der Natur, sondern auch zwischen Menschen. In der Natur zeigt Metall die Bewegung des Jahreszyklus, welche das Ernten der Früchte einleitet.

Wasser

Die Wandlungsphase Wasser markiert den Beginn des Lebens, bildet das Fundament für alle anderen Wandlungsphasen. Sie steht für das Potential, das Wachstum und Gedeihen ermöglicht.

DIE 5 ELEMENTE DER TCM IM KREIS DER WANDLUNG

Der Zyklus der Entstehung beschreibt wie die einzelnen Elemente ineinander übergehen und sich ineinander wandeln. Ebenso wie nach der Geburt das Wachstum und dem Frühjahr der Sommer folgt, folgt dem Osten der Süden, dem Holz das Feuer und so fort.

Die 5 Elemente der Traditionellen Chinesischen Medizin: Wasser, Metall, Erde, Feuer, Holz

Holz ernährt das Feuer, die Asche des Feuers ernährt die Erde,
aus der Erde wird Metall gewonnen, die Mineralien der Erde machen das Wasser lebendig,
Wasser ernährt die Pflanzen aus denen Holz entsteht, Holz ernährt das Feuer,…